Seniorenkreis unterstützt Renovierung der Kirche

16.12.2015

Mainpost 16.12.2015

UNTERSPIESHEIM

Seniorenkreis unterstützt Renovierung der Kirche

Viele Senioren konnte die Leiterin des Seniorenkreises Unterspiesheim, Betty Scheuring, zur Weihnachtsfeier begrüßen. Ein Dank galt den Musikern Rudi Friedl (Gitarre), Notburga Friedl und Petra Möhring (Blockflöte), die für die kurzfristig verhinderten Karola und Eddi Weippert eingesprungen waren. Betty Scheuring und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Inge Henkel führten durch das Programm, das Besinnliches, aber auch Heiteres bot.

Pfarrer Thomas Amrehn dankte allen, die sich 2015 für die Gemeinschaft eingesetzt haben. Er berichtete auch über den aktuellen Stand der Renovierungsarbeiten in der Kirche St. Sebastian in Unterspiesheim und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass man Weihnachten in der Kirche Gottesdienst feiern könne.

Freudig überrascht war Amrehn, als ihm das Helferteam des Seniorenkreises einen Scheck von 800 Euro für die Renovierung der Kirche überreichte. Man könne das Geld gut brauchen. „Sie können sehen, wofür es verwendet wird: für die Renovierung der Altäre.“

Die Vorschulkinder des Kindergartens brachten den Senioren gute Wünsche für Advents- und Weihnachtszeit und überreichten Sterne. Sie sangen „Weißt du, wieviel Sternlein stehen“ und luden die Senioren zum Mitsingen ein. Einstudiert hatten die Darbietung Kitaleiterin Helga Reder und ihre Kolleginnen Sandra Behrend und Inge Sternecker.

Die Treffen der Senioren machten das Leben im Dorf lebenswerter, sagte der zweite Bürgermeister Martin Mack: „Man ist vernetzt, wie das neudeutsch heißt, man hat Kontakte, sieht sich, kann sich unterhalten.“

Er zollte den Bürgern von Stammheim, aber auch von Unterspiesheim, Respekt, mit wieviel Einsatz sie sich gegen Versuche der Partei „Die Rechte“ wehren, hier Fuß zu fassen. Der Seniorenkreis etwa versorgte Gegendemonstranten mit Kaffee und Kuchen, als „Die Rechte“ einen Infostand in Unterspiesheim angemeldet hatte. Etwa 200 Gegendemonstranten waren anwesend. Den Erlös aus der Kaffeekasse von 210 Euro habe er an den Helferkreis für Flüchtlinge in Gerolzhofen weitergegeben, so Mack.

Sieben Friedenslichter ließ das Helferteam des Seniorenkreises leuchten. Erna Graf trug „A Weihnachtsgeschichtle“ vor.

Zu den News