Sofort auf Nebenbuhler geschossen

12.04.2007

Mainpost 12.4.2007

 

KOLITZHEIM (FI)

Sofort auf Nebenbuhler geschossen

Nach der ersten Vernehmung des 38-jährigen Geschäftsführers einer Software-Internet-Service-Firma steht für die Polizei der Tatablauf des Beziehungsdramas im Kolitzheimer Ortsteil Unterspiesheim (Lkr. Schweinfurt) am Montag vergangener Woche einigermaßen fest. Das teilte am Mittwoch das Polizeipräsidium Unterfranken mit. Demnach tötete ein 32-jähriger Mann aus dem Landkreis Bamberg zuerst seine 27-jährige Ex-Freundin durch mehrere Schüsse und Messerstiche. Danach verletzte er den 38-jährigen Nebenbuhler durch Schüsse schwer. Der Unterspiesheimer EDV-Unternehmer war seit kurzem mit der 27-Jährigen aus dem Landkreis Dingolfing-Landau befreundet.

Opfer geht es besser

Gegenüber der Kriminalpolizei Schweinfurt gab der einzige Überlebende des Dramas am Dienstag im Krankenhaus an, dass der Täter sofort auf ihn geschossen habe, nachdem er diesem die Wohnungstüre geöffnet hatte.

Zuvor brachte der Täter seine Ex-Freundin gewaltsam aus dem Landkreis Bamberg nach Unterspiesheim und tötete die Frau dort am Sportheim. Das ergaben weitere Ermittlungen der Polizei. Nach den Schüssen auf den Nebenbuhler nahm sich der 32-Jährige am Mahlholz zwischen Gerolzhofen und Wiebelsberg mit der Tatwaffe, einer Pistole jugoslawischer Herkunft, das Leben.

Die neben dem Auto liegende Leiche hatte ein Hundeführer der Polizei bei der Fahndung entdeckt. Der überlebende Unterspiesheimer ist außer Lebensgefahr und befindet sich weiter auf dem Weg der Besserung.

Zu den News