Sollen Bauhofmitarbeiter in Feuerwehr eintreten?

19.01.2009

Mainpost 19.01.2009

 

KOLITZHEIM

Sollen Bauhofmitarbeiter in Feuerwehr eintreten?

Gemeinderat diskutierte auch über die Rolle der Ersthelfer

 

Bei einer Versammlung in Stammheim ist zur Diskussion gestellt worden, warum die Bauhofmitarbeiter nicht Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr seien, berichtete Gemeinderat Werner Herbert, der auch Feuerwehrkommandant in Zeilitzheim ist, in der Gemeinderatssitzung. Hier müsse doch die Gemeinde mit gutem Beispiel vorangehen.

Teilweise ergänzten die Bauhofarbeiter die Arbeit der Feuerwehr, antwortete hierauf Bürgermeister Horst Herbert. Er wies auf einen Einsatz hin, bei dem durch Mitarbeiter des Bauhofs Öl abgebunden wurde. Außerdem läge das Alter der Gemeindebeschäftigten über dem Mindesteintrittsalter von 35 Jahren.

Die Mitgliedschaft bei der Feuerwehr sei freiwillig, man dürfe niemanden zwingen, kam ein weiterer Hinweis aus dem Gremium. Eigentlich ging es in der Stammheimer Versammlung, zu der das Rote Kreuz geladen hatte, um den Einsatz von Ersthelfern vor Ort. Dieses Thema löste dann eine größere Diskussion aus.

 

Bürgermeister Herbert meinte, um wirksam helfen zu können, müssten die Helfer eine Ausbildung haben. Deshalb müsse man die Rotkreuzbereitschaft rufen und nicht einen Ersthelfer, der im Ort wohne. Die Ersthelfer würden ebenfalls von der Rettungsleitstelle informiert und könnten wertvolle Minuten eher am Einsatzort sein, und alle hätten, beziehungsweise bekämen eine gute Ausbildung, wurde das Gemeindeoberhaupt belehrt. Die Frage sei allerdings, wer bereit wäre, wegen der Bereitschaft ein ganzes Wochenende zu Hause zu bleiben.

Zu den News