Spielgemeinschaften funktionieren

20.03.2018

Mainpost 20.03.2018

KOLITZHEIM
Spielgemeinschaften funktionieren

Die Entscheidung mit den umliegenden Dörfern Spielgemeinschaften zu gründen, hat man beim SV Kolitzheim bis heute nicht bereut. „Bei Spielern und Verantwortlichen herrscht ein gutes Miteinander“, sagte Vorsitzender Markus Bauer am Sonntag in der Hauptversammlung im Sportheim. Obwohl im Fernsehen das Top-Spiel der Fußball-Bundesliga (RB Leipzig gegen FC Bayern München) lief, kamen über 60 Mitglieder zu dem Treffen. Sie erlebten flotte Neuwahlen des Vorstands und eine Reihe von Ehrungen.

„U17“ ist das Sorgenkind

Aushängeschild bei den Spielgemeinschaften ist aktuell die erste Fußballmannschaft, die unter Trainer Bernd Barget zusammen mit den Akteuren aus Lindach auf dem ersten Tabellenplatz in der A-Klasse 2 SW stehen. Bei der Fußball-Jugend, die in allen Altersklassen antritt, läuft die Spielgemeinschaft JFG Kolitzheimer Gau bestens. Allerdings ist die „U17“ laut Markus Bauer das Sorgenkind. Auch beim Korbball haben sich laut Anja Bauer die Spielgemeinschaften mit Herlheim bei den Frauen und mit Unterspießheim bei der Jugend gut bewährt. Positive Berichte vom Tischtennis und vom Dart lieferte Udo Häusner. Rund läuft es auch in der Gymnastikabteilung. Dickster Brocken bei den Ausgaben war laut Kassier Otto Günther die Neugestaltung des Parkplatzes. Von den Gesamtkosten von 30 000 Euro musste der Verein nach Abzug von Zuschüssen und Spenden 19 000 Euro aus eigenen Mitteln schultern.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Markus Bauer, zweiter Vorsitzender Wolfgang Lorz, dritte Vorsitzende Irene Haupeltshofer, Kassier Otto Günther, Schriftführer Philipp Nastvogel, Revisoren Reinhold Holzheid und Kathrin Bonfig. Im Wirtschaftsausschuss arbeiten Michael Götz, Steffen Bonfig, Dieter Haupeltshofer, Norbert Pfaff, Kurt Reß, Oliver Ross, Anja Schöpf, Kurt Schubert und Martin Spengler mit. Administrator ist Manfred Müller. Als Abteilungsleiter wurden gewählt: Klaus Hertlein (Herrenfußball), Reinhard Pfaff und Hans Seger (Seniorenfußball), Kurt Reß (Jugend), Ida Zink (Gymnastik), Jürgen Theuerer und Udo Häusner (Tischtennis). Gewählt wurden die Platzwarte Simon Häusner, Michael Götz und Peter Spengler, die Platzkassiere Otto Günter und Manuel Grau. Die technische Abteilung bilden Christian Albert, Kilian Heß und Jens Rückert.

Ehrungen

Urkunden und Nadeln gab es vom Bayerischen Fußballverband (BFV) für langjährige Mitglieder: Gottfried Treutlein (60 Jahre), Ludwig Günther (50 Jahre), Gertrud Flederer und Thomas Haupeltshofer (beide 40 Jahre), Bender Katharina, Dotzel Tobias, Fuchsberger Daniel, Holzheid Ingrid, Holzheid Dr. Reinhold, Hopfauer Stefan, Pfaff Dominik, Schubert Michael, Schubert Uwe, Seger Hans, Skaar Michael und Zink Joachim (alle 30 Jahre), Annemarie Ross und Kurt Schubert (beide 25 Jahre). Markus Bauer dankten allen Geehrten für ihre Treue. Zur gezeigten Mithilfe der Aktiven im Sportheim meinte er: „Hut ab“. Etwas traurig war der Vorsitzende über den Abschied von Franz Häusner und Rudolf Wagenblaßt. Die SV-Urgesteine hätten unzählige ehrenamtliche Stunden für den Verein geleistet, lobte Bauer die beiden Senioren und überreichte Präsentkörbe.

Aus dem Vorstand verabschiedet wurden Anja Bauer (Abteilungsleitung Jugend), Alois Flederer (Revisor) sowie Kerstin Schrenk und Reinhard Skaar vom Wirtschaftsausschuss. „Danke für Ihr großes Engagement“, lobte Bauer die ausscheidenden Kräfte.

 

Zu den News