Sportverein sucht Vorsitzenden

22.03.2016

Mainpost 22.03.2016
UNTERSPIESHEIM

 

Sportverein sucht Vorsitzenden

 

Etwa 70 Mitglieder des Sportvereins SV-DJK Unterspiesheim fanden bei der Jahreshauptversammlung noch keinen Nachfolger für den bisherigen Vorsitzenden Markus Ebert.
Dieser erklärte seine Bereitschaft, im neuen Vorstand mitzuarbeiten. Als Vorsitzender stehe er aber nach vierjähriger Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Nach Bürgermeister Horst Herbert als Wahlleiter zur Kandidatur ermunterte und erfolgsversprechende Gespräche führte, findet am Donnerstag, 21. April, eine weitere Versammlung statt, bei der es wieder um die Neuwahlen geht.
Auch der stellvertretende Vorsitzende Volker Erich und die dritte Vorsitzende Manuela Sternecker kandidierten nicht mehr. Bei diesen beiden Ehrenämtern fanden sich bereits Hinweise auf Mitglieder, die die Personalnot des Vereins lösen können.

Noch-Vorsitzender Ebert hatte auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurückgeblickt. In der Mitgliederstatistik konnte der Verein gegen den allgemeinen Trend die Zahl steigern. So wurde ein Zuwachs von 15 Mitgliedern verzeichnet auf jetzt 786 Mitglieder. Auch sei nach seinen Ausführungen bei der Altersverteilung der Anteil von 39 Prozent Jugendlichen unter 18 Jahren überaus positiv.
 „Wie wichtig das breitgefächerte Sportangebot ist, sieht man bei der Wohnortaufteilung“, so Ebert. 73 Prozent der Mitglieder kommen aus Unter- und Oberspiesheim. 13 Prozent aber, nämlich 101, stammen aus den übrigen Ortsteilen der Gemeinde Kolitzheim. Gar 14 Prozent, das heißt 111 Mitglieder, kommen von auswärts.

Markus Ebert dankte den über 80 Trainern und Betreuern des Vereins für ihren wöchentlichen, engagierten Einsatz. Sie dankte auch den vielen Helferinnen und Helfern bei Veranstaltungen. Besonders hob er die Aktion von Julia Schug hervor. Schug organisierte, dass nicht mehr benötigte Trikotsätze als Spenden nach Gambia gingen. Die Aktion „Trikot für Gambia“ will der Verein weiterführen.

Als größte Baumaßnahme konnte eine neue Solaranlage auf dem Dach des Vereinssportheims installiert werden. Die Finanzierung der Anlage, die etwa 13 000 Euro kostete, sei über Zuschüsse und einen kleinen Kredit gesichert, so der Vorsitzende. Eine Terrassenbeleuchtung wurde installiert und eine WLAN Verbindung auf den Sportplätzen eingerichtet.

„Entwicklung lebt von Veränderung. Das geschieht bei der DJK vorbildlich“, lobte Bürgermeister Horst Herbert. Der Sportverein sei eine tragende Säule für Ober- und Unterspiesheim. „Der Verein ist hervorragend aufgestellt, hat ein riesiges Sportangebot und ein super Sportgelände“, so der Bürgermeister.

Finanziell steht die DJK Unterspiesheim gut da. Die Unterhaltung der Sporthalle fällt leichter, seit die Handballer aus Gerolzhofen sie anmieteten, weil in ihrer Halle Flüchtlinge untergebracht wurden.

Zu den News