St. Martin wird in diesem Jahr anders gefeiert

07.11.2020

Mainpost 07.11.2020

Zeilitzheim
St. Martin wird in diesem Jahr anders gefeiert

Aufgrund der Corona-Pandemie kann der traditionelle St. Martinsumzug in diesem Jahr in Zeilitzheim nicht stattfinden. Deshalb hat sich das Kindergartenteam etwas Besonderes als Alternative ausgedacht.

Die Erzieherinnen und die Kinder haben passende Lieder, Gedichte und die Martinsgeschichte aufgenommen. Diese Aufnahme wird am Martinstag, Mittwoch, 11. November, um 17.30 Uhr, mit der Dorfsprechanlage von Markus Bettinger abgespielt.

Alle Zeilitzheimer sind an diesem Abend aufgerufen, ein Fenster, das zur Straße zeigt, mit einer Laterne oder Lichterkette hell erleuchten zu lassen. Somit kann jede Familie für sich mit Laternen und Fackeln durch die Straßen gehen und das Leuchten bestaunen.

Passend zum Kindergarten-Jahresthema "Unsere Natur ein wertvoller Schatz" haben die Kinder eine Upcycling LED-Fackel gebastelt. Beim "Upcycling" werden nutzlose Produkte, die sonst im Müll landen, in ein neuwertiges Erzeugnis umgewandelt und so wiederverwertet.

"Wir wollten aber an altbewährten Traditionen festhalten und die Martinslegende durch Lied und Spiel für die Kinder trotz Corona erlebbar gestalten", sagte Kindergartenleiterin Maria Brand. Deshalb kam Jennifer Gahn vom Birkenhof aus Zeilitzheim mit ihrem Pferd "Florentina" zum Kindergarten geritten. "So konnten wir gemeinsam mit ihr als Martin mit dem Pferd die Legende nachspielen", freute sich die Leiterin.

Zu den News