Tolle Motivwagen: Energiewende bis Ballermann

16.02.2015

Mainpost den 16.02.2015

UNTERSPIESHEIM
Tolle Motivwagen: Energiewende bis Ballermann

Der 35. Unterspiesheimer Faschingszug begeisterte Tausende am Sonntag Tausende von Zuschauern. 23 Gruppen mit 220 Akteure nahmen örtliche Ereignisse und die große Politik aufs Korn.

Den Unterspiesheimer Faschingsumzug bejubelte am Sonntagnachmittag bei herrlichem Faschingswetter eine Vielzahl von gut gelaunten Zuschauern. Unter dem Motto „35 Jahre sind's genau – weiter geht's mit viel Helau“ ließen es 23 Umzugsgruppen mit über 220 Akteuren richtig krachen. Die Wagen und Fußgruppen behandelten Themen aus der Bundes- und Landespolitik sowie örtliche Ereignisse und präsentierten diese karnevalistisch Tausenden von närrischen Beobachtern.

Das bunte Faschingstreiben organisierte zum 35. Mal die Interessengemeinschaft Unter- Oberspiesheim unter Leitung des Vorsitzenden Jürgen Rath. Mit viel „Helau“ bewegte sich der Zug durch Unterspiesheim und endete nach zwei Stunden in der DJK-Sporthalle zum bunten Faschingstreiben.

Als besondere Blickfänger erwiesen sich die bunten und prächtigen Kostüme sowie die originellen Bauten auf den Umzugswagen. Mit dabei waren die Kleinsten aus den Kindergärten von Unter- und Oberspiesheim. Die 45 Unterspiesheimer Kinder und ihre Eltern verkleideten sich als Pipi Langstrumpf und Piraten. „Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt“ hörten die Zuschauer am Straßenrand.

Die Kindertagesstätte Oberspiesheim gingen ins Mittelalter zurück. Die über 50 Ritter und Burgfräuleins aus „Spiozesheim“ hatten eine Burg als Faschingswagen und einen Drachen mit dabei.

„Jeder will den grünen Strom, uns're Mühle macht das schon“, mit dieser Parole auf ihrem Wagen in Form einer Windmühle mit Häuschen widmeten sich die Teilnehmer des Unterspiesheimer Silodroms der Energiewende.

Als grün-weiß-gestreifte Bienen zogen die Korbballdamen des DJK Sportvereines im Zug mit und verkündeten: „Willst du DJK-Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen!“

Prächtig in Szene setzte sich die Jugend Unterspiesheim mit ihrem Umzugswagen, die die farbliche Veränderung der Polizeiuniform thematisierte: „In der heutigen Zeit verändert sich so viel, ändert nun auch die Polizei ihren Stil?“ Der Wagen zeigte eine Polizeistation mit Helikopter und Landevorrichtung, drehende Rotoren und Blaulichter

FFU is watching you

Kunterbunt und prächtig kostümiert zogen die Frauen des FFU (Freie Frauen Unterspiesheim) durch die Straßen. „FFU is watching you. Wir haben unsere Augen überall!“ spielten die stolzen Pfauen auf die NSA-Affäre an.

Verkehrsminister Dobrints Mautpläne knöpfte sich der Chor Belcanto vor. Dessen Mitglieder liefen mit selbst gebastelten Autos und riefen zum Publikum: „Maut is Out“.

Mit im Unterspiesheimer Zug liefen die Speasemer Mädels als Schmeißfliegen und die „Augsburger Puppenkiste“. Hinter der Puppenkiste verbargen sich die „Happy Friends“ mit ihrer Lokomotive Emma.

Passend zum Siedlerverein lautete dessen Thema „Ausverkauf des Neubaugebietes“. „Speasem ist ein schöner Ort, drum will da keiner fort“, mit diesem Slogan bearbeiteten Siedlerverein und Soldatenverein den blitzschnellen Verkauf der Bauplätze im Neubaugebiet.

Schon der Name ist Garant für gute Stimmung. Der „echte Bauwagen“ kam mit einem selbstfahrenden Ballermann – inklusiv einer mit Sandstrand umgebener Ballermannhütte. „Die Angie macht die Tavernen dicht, unseren Ballermann noch lange nicht!“, wurde die Euro-Krise angesprochen.

Wie schon im vergangenen Jahr beteiligten sich aus Zeilitzheim die Garde und die „Zolzemmer Hüdden-Jugend“ am Faschingszug. Diese thematisierten ihre „Helden der Kindheit“, wie Bob der Baumeister, Pikachu und Minions, mit farbenprächtigen Kostümen auf ihren Wagen.

Mit einen über zehn Meter langen Motivwagen, den ein Oldtimer-Traktor zog, beteiligte sich die Jugendgemeinschaft Alitzheim an der Faschingsparade. Darauf konnte man eine Original „Alzemer Hüttengaudi“ mit allem, was dazu gehört, bestaunen.

Den Unterspiesheimer Faschingshöhepunkt perfektionierten die Damen und Mädchen der Tanzgarden und das Männerballett mit ihren prunkvollen Kostümen, der Elferratswagen mit den Damen des Frauenbund-Elferrats und die teilnehmenden Musiker, die ebenfalls für die gute Laune der Betrachter aus nah und fern sorgten.

Zu den News