Trommeln verkündeten die Feier

29.07.2006

Mainpost 29.7.2006

 

Trommeln verkündeten die Feier

 

Kolitzheim/zeilitzheim Zum Abschlussgottesdienst trafen sich am vergangenen Donnerstag die Schüler und Lehrer der Grundschule Kolitzheim in der Zeilitzheimer Pfarrkirche. Entsprechend der derzeit vorherrschenden Temperaturen stand der Inhalt des Gottesdienstes ganz im Zeichen des Afrikanischen Kontinents.

Gestaltet wurde er von den Kindern der Schulhäuser Herlheim, Stammheim und Zeilitzheim. Unter dem Motto "Asante Sana Yesu" (Wir danken dir, Herr Jesu), wurde das zurückliegende Schuljahr verabschiedet. Die Eröffnung wurde durch eine Gruppe von Schülern gewissermaßen eingetrommelt. Mit weiteren farbenfrohen musikalischen Beiträgen und Flötenspiel gestalteten die Schüler den Wortgottesdienst aktiv mit.

Unterstützt wurden die Kids dabei von Pfarrer Andreas Engert. Rektor Manfred Erben freute sich in seiner Abschlussansprache einen solchen Gottesdienst miterleben zu dürfen und dankte den Lehrern und Schülern für ihre Einsatzbereitschaft. Bürgermeister Horst Herbert wünschte allen Schülern eine schöne Ferienzeit und dankte dem Lehrerkollegium und den Eltern für die Unterstützung und Förderung der Kinder.

Gemeinsam mit Sportlehrer Siegfried Wieland durfte Herbert die Schülerinnen und Schüler mit Ball und Urkunde auszeichnen, die bei den Bundesjugendspielen als Beste ihrer Klasse abgeschnitten hatten. Im Einzelnen waren dies Eduard Müller, Sophia Krisch und Ana-Sofia May (1a), Daniel Krapf und Anna Völk (1c), Nico Schömig und Laura Rippstein (2b), Felix Dittmann und Sophia Seger (2c), Samuel Graf und Nathalie Haupt (3a), Niklas Günther und Luisa Kemnitzer (3b), Robin Kogler und Lena Pohly (3c), Markus Franke und Mandy Servatius (4a), Sebastian Ziegler und Linda Werner (4b), Florian Dittmann und Laura Müller (4c).

Besonders geehrt wurde Moritz Schumann aus Stammheim, der mit 1162 Punkten die höchste Punktzahl aller Grundschüler erreichen konnte. Dabei spurtete er die 50 Meter in 7,4 Sekunden, warf 40 Meter weit und erreichte im Weitsprung 4,50 Meter. Als sportlichste Klasse wurde die 4c aus Stammheim ausgerufen. 15 von 23 Kindern erzielten eine Ehrenurkunde. Auch die Fußballmannschaft der Grundschule durfte sich einen Eisgutschein beim Bürgermeister abholen. Gleiches Präsent erhielten die Mitglieder der beiden Leichtathletik-Mannschaften, die beim Kreisentscheid in Dittelbrunn einen Dritten und einen Siebten Platz erreichten.

Zu den News