Unterspiesheim feiert Sebastiani-Tag

15.01.2019

Mainpost 15.01.2019

Unterspiesheim

Unterspiesheim feiert Sebastiani-Tag

 

Sankt Sebastian ist der Patron der Kirchengemeinde Unterspiesheim. Sein Namenstag wird am 20. Januar gefeiert, daher feiert die Pfarrgemeinde Unterspiesheim am kommenden Sonntag den Tag ihres Kirchenpatrons. Der Festgottesdienst für Unter- und Oberspiesheim beginnt um 10.15 Uhr. Zur feierlichen, musikalischen Gestaltung trägt der Chor „Belcanto“ unter der Leitung von Silvia Albert bei.

Auch wenn der Anmeldeschluss für die beiden zur Auswahl stehenden Gerichte schon  vorbei ist, besteht immerhin noch die Möglichkeit, bei Inge Henkel, Tel.: (09723) 7901 oder Betty Scheuring, Tel.: (09723) 2632 nachzufragen, ob noch Plätze im Gemeindezentrum frei sind, um „Sauerbraten mit Klößen und Blaukraut“ oder „Spießbraten mit Klößen und Wirsing“, jeweils mit Nachspeise, zum Preis von zwölf Euro genießen zu können. Es stehen im Gemeindezentrum nämlich nur 90 Plätze zur Verfügung. Kaffee und Kuchen gibt es im Anschluss an das Mittagessen und auch am Nachmittag. Auch Gäste aus den Nachbargemeinden sind willkommen, den Sebastiani-Tag mitzufeiern.

Der Heilige Sebastian war Offizier der Leibwache der Kaiser Diokletian (von 284 bis 305 römischer Kaiser) und Maximian, der zusammen mit Diokletian Kaiser war. Sebastian hatte sich öffentlich zum Christentum bekannt, weshalb er auf kaiserlichen Befehl von Bogenschützen erschossen wurde. Daher wird er häufig mit Pfeilen abgebildet. Man hielt ihn für tot, aber er wurde von einer Witwe gesund gepflegt, kehrte nach seiner Genesung zu Kaiser Diokletian zurück und bekannte sich erneut zum Christentum, woraufhin er – etwa um das Jahr 288 – mit Knüppeln erschlagen wurde. Sein Leichnam wurde von Christen geborgen und in den römischen Katakomben begraben.

 

Zu den News