Vorstand des SV DJK Unterspiesheim wieder komplett

17.03.2020

Mainpost 17.03.2020

Unterspiesheim

Vorstand des SV DJK Unterspiesheim wieder komplett

Die Vorstandschaft des größten Vereins der Gemeinde Kolitzheim, des SV DJK Unterspiesheim, ist an der Jahreshauptversammlung gewählt worden. Danach freute sich der bisherige und weiterhin erste Vorsitzende Markus Ebert, dass in der Leitung des Vereins wieder  alle Posten besetzt werden konnten.

Neben ihm sind der zweite Vorsitzende Peter Sternecker und die Kassiererin Stefanie Bönig wieder gewählt worden. Die Mitglieder votierten einstimmig für Sebastian Friedl als dritten Vorsitzenden und Corina Gehring als Schriftführerin, die jetzt die vakanten Posten besetzen. Ebenfalls konnten Verantwortliche für die Platzkommission mit Reinhard Kraus, Willi Klemenz und Benedikt Neubauer verpflichtet werden. Des weiteren wurden als Frauenvertreterin Manuela Köpfer, als Kassenprüfer Holger Scheuring und Reinhard Kraus, als stellvertretende Kassiererin Gabi Grätz, als stellvertretender Schriftführer Klaus Köpfer, als Beisitzer im Vereinsausschuss Annette Beuerlein, Manuela Sternecker und Torsten Scheidig, als Platzkassier Manfred Habermann und Oliver Klemenz, die Fahnenabordnung mit Rainer Koch, Torsten Scheidig und Sebastian Henkel sowie die Vereinsehrenamtsbeauftragte Sigrid Klemenz gewählt. Bestätigt wurde von den Mitgliedern die neue Jugendleitung mit deren Vorsitzendem Ralf Fischer und Carmen Saalmüller als Kassiererin.

Dem Wahlmodus voraus ging vom Kassenprüfer Holger Scheuring bestätigte "klare und nachvollziehbare Kassenführung" mit der folgenden einstimmigen Entlastung.

Markus Ebert bereitete die Mitglieder auf ein finanzielles schwieriges Jahr vor. Denn so gibt nicht nur die kürzliche Absage des Tanzsportturniers Anlass zur Sorge, sondern auch der Ausfall des Bierfestes Anfang Mai ist mehr als wahrscheinlich. Auch werden die Einnahmen der Hallenvermietung zurückgehen, da beispielsweise die Benutzung durch Schulen für Wochen ausbleiben wird. Die Dauer ist noch nicht absehbar. "Damit entsteht eine erhebliche Lücke im Finanzplan des Vereins, wo wir nicht wissen, wie das zu kompensieren möglich ist", so der Vorsitzende. Dementsprechend ist mit einem erheblichen Defizit 2020 zu rechnen. Die Vorstandschaft wird geplante Investitionen überprüfen und Sparmaßnahmen überlegen.

Erfreut zeigte sich Ebert über die Mitgliederentwicklung. Gegen den Trend des allgemeinen Mitgliederschwunds  nahm die Anzahl des Sportvereins 2019 leicht zu. Sie beträgt derzeit 860. Erfreulich hierbei, so Ebert, dass der Anteil der Jugendlichen unter 18 Jahren bei 38 Prozent liegt.

Besonders dankte er den über 80 Trainerinnen und Trainer, Übungsleiterinnen und Übungsleitern und Betreuerinnen und Betreuern für den allwöchigen Einsatz, ohne den der Verein nicht existieren könnte. Dazu zählen auch die vielen Helferinnen und Helfern an den v.erschieden Aktivitäten rund um das Vereinsleben.

"Danke an die Vorstandschaft im Namen der Gemeinde, für das was sie macht und wie sie es macht", so der zweite Bürgermeister Martin Mack. Er lobte das vielfältige Engagement des Vereins für die  Ortsbewohner aus Unter- und Oberspiesheim und für die ganze Gesellschaft.

Pastoralassistent und geistlicher Beirat Stefan Heinig erinnerte mit seinen Worten an die drei Säulen der DJK: Sport, Gemeinschaft und Glaube. Er richtete seinen Fokus auf den tieferen Sinn bei Aussprüchen wie "Sein Bestes geben".

Vorsitzender Markus Ebert informierte die Mitgliederversammlung darüber, dass Überlegungen bestehen das Sportheim und die Sporthalle an das Nahwärmenetz "Bürger" anzuschließen. Straßenbaukosten kämen auf den Verein nicht zu, so Ebert. Man sei mit dem Anbieter im intensiven Gespräch. Auch wies er auf die neu gestaltete Homepage des Vereins hin.

Zu den News