Zeitreise zum 25-jährigen Bestehen

09.07.2019

Mainpost 09.07.2019

Stammheim
Zeitreise zum 25-jährigen Bestehen

"Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss zu uns Kindern gehen", sangen die Kinder des Stammheimer Kindergartens bei ihrer Aufführung anlässlich des Sommerfestes, das unter dem Motto "Es war einmal..." stand. Doppelt Grund zum Feiern hatten Mitarbeiter, Kinder und Eltern heuer, denn 25 Jahre - ein Vierteljahrhundert- gibt es nun schon den gemeindlichen Kindergarten in der Mainaue.

Dieses Jubiläum nahm das Kindergarten-Team zum Anlass und studierte mit den Kindern der Kleinkindgruppe und den Vorschülern ein Stück ein, das den Bau des Kindergartens vor 25 Jahren nachstellte. Die Akteure nahmen die zahlreichen Gäste mit auf eine Zeitreise: Bürgermeister und Gemeinderäte hatten zunächst den Neubau beschlossen. Anschließend wurden vom Architekten, über Maurer, Zimmerer, Dachdecker, Maler bis hin zu Installateuren alle am Bau beteiligten Berufsgruppen von den passend gekleideten Kindern mit Text und Gesang dargestellt.

Bürgermeister Horst Herbert zeigte sich bei seinem Grußwort voll des Lobes über den Kindergarten. Er dankte Kindergartenleiterin Ilse Koßner mit ihrem Team für ihren langjährigen großartigen Einsatz und die stets fürsorgliche und qualifizierte Betreuung der Kinder. Viele Jahrgänge hätten in diesem Gebäude bereits ihre Kindergartenzeit durchlaufen und wären erfolgreich auf das weitere schulische und persönliche Leben vorbereitet worden.

Außerdem ging das Gemeindeoberhaupt kurz auf die aktuellen Überlegungen zur Erweiterung des Kindergartens ein. Zur Einrichtung einer weiteren Kleinkindgruppe werde mehr Platz benötigt. Auf welche Weise dieser geschaffen werden kann (wir berichteten), sei momentan noch Gegenstand der Diskussion. Eine Entscheidung solle zeitnah fallen, so Herbert.

 

Zu den News