Zwei Tote und ein Schwerverletzter bei Beziehungstat

04.04.2007

Mainpost 4.4.2007

 

Zwei Tote und ein Schwerverletzter bei Beziehungstat

 

Bei einer Beziehungstat sind im südlichen Landkreis Schweinfurt am späten Montagabend ein 32-jähriger Mann und eine 27-jährige Frau ums Leben gekommen. Ein weiterer Mann erlitt schwere Verletzungen.

Gegen 22.30 Uhr war ein 38-jähriger Mann aus dem Landkreis Schweinfurt, der seit etwa acht Jahren Geschäftsführer einer Software-Internet-Service-Firma in Unterspiesheim (Gemeinde Kolitzheim) ist und seit längerer Zeit in Unterspiesheim wohnt, mit Schussverletzungen am Eingang seiner Wohnung in einem zweigeschossigen Haus im Gewerbegebiet „Am Zubringer“ von Mitbewohnern aufgefunden worden. Der Mann wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Unterfranken schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, war aber am Dienstagnachmittag außer Lebensgefahr.

Eine Stunde später entdeckten Polizeibeamte die Leiche einer Frau, die zuletzt mit einem 32-Jährigen im Landkreis Bamberg wohnte. Die Frau, die seit kurzem mit dem 38-Jährigen befreundet war, wurde an der Sporthalle der DJK Unterspiesheim gefunden, etwa 150 Meter von der Wohnung des verletzten Mannes entfernt. Die 27-Jährige war Stich- und Schussverletzungen erlegen.

Drei Stunden später fand eine Polizeistreife in der Nähe von Gerolzhofen an der Straße nach Wiebelsberg am Waldrand in der Nähe des Modellflugplatzes ein Auto, neben dem die Leiche eines 32-jährigen Mannes aus dem Landkreis Bamberg lag, die Schussverletzungen aufwies. Laut Polizei handelt es sich bei dem 32-Jährigen um den Ex-Freund der Frau, die zuvor an der Sporthalle Unterspiesheim tot aufgefunden worden war. Der Mann hatte seinem Leben mit seiner Schusswaffe ein Ende gesetzt.

Die Leichen der beiden Getöteten wurden am Dienstagvormittag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt durch Mitarbeiter des Instituts für Rechtsmedizin obduziert. Als vorläufiges Sektionsergebnis stehe fest, dass die Frau durch mehrere Messerstiche und Schüsse getötet wurde und die Tatwerkzeuge, eine Pistole und ein Messer, an den Fundorten der Leichen sichergestellt wurden, teilten Staatsanwaltschaft und Kripo Schweinfurt am Nachmittag mit.

Die getötete Frau stammt aus dem Landkreis Dingolfing-Landau und hatte bis zum Ende ihrer Beziehung mit dem 32-Jährigen zusammen in einer Wohnung in Memmelsdorf im Landkreis Bamberg gewohnt.

Die Polizei leitete bereits am späten Montagabend intensive Suchmaßnahmen ein, nachdem der durch Schüsse schwer verletzte 38-Jährige noch erste Hinweise auf den Täter geben konnte. Bei den daraufhin eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen waren die Leichen der Frau in Unterspiesheim und die des Mannes dann bei Wiebelsberg von der Polizei entdeckt worden. Die weiteren Tatumstände seien bislang noch unbekannt. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kripo Schweinfurt dauern noch an.

Zu den News