Zweimal Gold für Bocksbeutel

09.03.2015

Mainpost, 09.03.2015

 

STAMMHEIM
Zweimal Gold für Bocksbeutel

Zwei Weine des Stammheimer Weinguts Scheller in Berlin ausgezeichnet

Die renommierte Berliner „Wine Trophy“, Deutschlands bedeutendste und größte internationale Weinverkostung, hat das Bocksbeutelweingut Scheller aus Stammheim für zwei seiner Weine mit „Berliner Gold“ ausgezeichnet. Eine Weißburgunder Spätlese „edelsüß“ und eine Rieslaner Spätlese des Stammheimer Weinguts überzeugten 400 internationale Wein-Experten in Berlin-Tegel auf ganzer Linie.

Seit 2004 werden in Berlin zweimal im Jahr weit über 4000 Weine aus aller Welt unter Ausschluss der Öffentlichkeit und nach allen Regeln der Verkostungskunst auf die Probe gestellt. Dabei gilt: Wer in Berlin gewinnt, gewinnt die Herzen der ganzen Weinwelt. „Die beiden Goldmedaillen zeigen uns, dass sich unser Qualitätsbestreben im Weinberg und im Keller auszahlt“, freute sich Michael Scheller, der zu Beginn dieses Jahres das Weingut von seinen Eltern übernommen hat.

Der Erfolg bestätigt dem Winzer, dass auch ein kleines Familienweingut mit Leidenschaft und Enthusiasmus sowie einer ausgewogenen Sortenvielfalt herausragende Weine produzieren kann. Die durch die Berliner Wine Trophy prämierten Weine werden von Kennern in aller Welt geschätzt. Dabei garantierten die Internationale Organisation für Rebe und Wein (OIV) sowie die Internationale Union der Önologen (UIOE) die Prämierungsstandards dieses Wettbewerbes. Somit gehört die Berliner „Wine Trophy“ zu den am strengsten kontrollierten Wettbewerben weltweit und gibt damit Weinliebhabern wichtige Orientierungshilfen, vom Handel bis an die Bar.

Peter Pfannes

Zu den News