Andacht: Wenn sich Herzen und Ohren für die Musik öffnen

19.12.2018

Mainpost 19.12.2018

Zeilitzheim

Andacht: Wenn sich Herzen und Ohren für die Musik öffnen

"Eine Stunde, in der wir unsere Herzen und Ohren für die Musik öffnen", so charakterisierte die evangelische Pfarrerin Viktoria Fleck die Adventsandacht in ihrer Begrüßung.

Der musikalische Abend am dritten Advent, gestaltet von verschiedenen Chören und Musikgruppen, ist seit vielen Jahren Tradition im Dorf.

Stimmungsvoll eingeleitet wurde die Andacht im vollbesetzten Gotteshaus St. Sigismund mit dem Stück "Seht, die gute Zeit ist nah", begleitet von mehreren Veeh-Harfen. Diese Gruppe war erstmals Teil des Programms. Ebenfalls ganz neu im "Geschäft" waren heuer die zwei Posaunenchor-Starter Miriam Wagenhäuser und Felix Lösch. Die beiden jungen Musiker begleiteten unter anderem die Gemeinde zum Lied "Wir sagen euch an den lieben Advent". Ebenso gut zur Adventsandacht passten die Beiträge des Männerchors "Frohsinn", dieser sang zum Beispiel "Zünd' ein Licht für dich an" und "Adeste fideles" unter der Leitung von Lorenz Makowski.

Zwischen den verschiedenen Vortragsstücken integrierte Pfarrerin Fleck auch geistliche Programmpunkte, so zum Beispiel ein Gedicht, ein Gebet und eine Geschichte zum Nachdenken. Es handelte sich dabei um Gott, welcher in diesem Jahr Weihnachten auf der Erde verbringen will. An Heiligabend kommt Gott während einer Zugfahrt mit vier Personen ins Gespräch und stellt mit der Zeit fest, dass überhaupt keine Weihnachtsstimmung herrscht. Weihnachten sei das Fest des Friedens und der Versöhnung, wobei Hoffnung im Mittelpunkt stehe, so die Botschaft von Gott.

Der evangelische Posaunenchor unter der Leitung von Peter Dietrich überzeugte mit dem bekannten Weihnachtssong "Let it snow", passend zu den Wetterverhältnissen im Freien. Unter anderem mit "Wonderful words of life" brachte der Kolpingchor (Leitung: Wolfgang Baur) stimmungsvolle vorweihnachtliche Stücke dar. Die Zeilitzheimer Heiligenberg-Musikanten glänzten auch in diesem Jahr mit allseits bekannten Weihnachtsklassikern: "Feliz Navidad" und "Winter Wonderland". Im Zusammenspiel von Orgel und Trompeten zeigten Elisabeth Feldhäuser aus Krautheim sowie Johannes und Peter Dietrich aus Zeilitzheim ihr musikalisches Talent.

Im Anschluss gab es noch Glühwein, Kinderpunsch sowie allerlei Gebäck, und man konnte sich in romantischer Kulisse, beleuchtet mit Kerzenlicht, im Innenhof vor der Kirche gemütlich unterhalten. Dabei waren sich die Gäste einig, dass dieses Konzert wieder ein Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit war und die Zeilitzheimer Musikgruppen in ihrer Vielfalt und Qualität sehr viel zu bieten hatten.

Der Eintritt zur Andacht war frei gewesen. Die Spenden seien für die Organisation "Wings of hope" bestimmt, welche sich dafür einsetze, Trauma zu heilen, Frieden zu stiften und Versöhnung zu leben, so die Pfarrerin.

 

 

 

Zu den News