Förderprogramm "Streuobst für alle!"

Wenn Sie nicht bloß ernten, sondern auch selbst neue Obstbäume pflanzen und damit noch mehr für Natur, Umwelt, Artenvielfalt und den Erhalt der Kulturlandschaft tun möchten - dann unterstützt Sie das Förderprogramm "Streuobst für alle!" vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Unterfranken dabei.

Streuobstzählung

Der Streuobstanbau ist in Bayern eine über Jahrhunderte gewachsene Form des Obstanbaus mit höchster Bedeutung für die Kulturlandschaft, die Artenvielfalt und für jeden Haus- und Hofbesitzer. Jeder Baum in der Flur oder im Ort ist wichtig und gut für die Biodiversität. In den letzten Jahrzehnten sind die Streuobstbestände auch bei uns im Landkreis Schweinfurt und in der Gemeinde stark zurückgegangen. Mit dem Streuobstpakt will die bayerische Staatsregierung bis zum Jahr 2035 die Pflanzung von rund einer Million neuer Streuobstbäume fördern.

Im Rahmen von „Streuobst für alle!“ wird der Kauf hochstämmiger (Stammhöhe mindestens 140 – 180 cm) Obstgehölze mit bis zu 45 Euro der Bruttokosten pro Baum über das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) gefördert. Als Eigenanteil bleiben lediglich die Aufwendungen für das Pflanzmaterial wie Anbinde-Pfosten, Stamm­- bzw. Verbissschutz und Kokosstrick.

Jeder Grundstücksbesitzer kann sich an der Aktion beteiligen und Bäume bestellen. Die Pflanzung der Streuobstbäume kann auf Grundstücken des Antragstellers oder auf Grundstücken Dritter erfolgen. Den Dritten werden hierfür die Bäume vom Antragsteller unentgeltlich zur Verfügung gestellt.


- Förderfähig sind Kernobst (Apfel und Birne) und Steinobst (Pflaume und Kirsche).

- Weitere förderfähige Arten sind beispielsweise Walnuss, Quitte, Maulbeere, Esskastanie und Wildobstarten, Vogelkirsche, Holz-Apfel, Wild-Birne, Eberesche, Speierling, Elsbeere.

Von der Förderung ausgeschlossen sind:

- die Apfelsorten Akane, Braeburn, Brava, Cox Orange, Elstar, Fuji, Gala, Golden Delicious, Granny Smith, Greenstar, Jonagold, Jonagored, Kanzi, Mairac, Pink Lady, Pinova, Red Delicious, Rubens und Rubinette,

- die Birnensorten Abate Fetel (= Abbé Fétel) und Dessertnaja,

- Hasel,

- Bäume für Erwerbsanlagen (Pflanzdichte von über 100 Obstbäumen je Hektar),

- Ausgleichs – und Ersatzpflanzungen, die im Rahmen von behördlichen Auflagen vorgeschrieben sind,

- Bäume, deren Erwerb über andere Förderprogramme gefördert wird.

Streuobstbäume bedeuten ein langfristiges Engagement. Deshalb sollte sichergestellt werden, dass die Bäume mindestens 12 Jahre, am besten aber dauerhaft am Standort bleiben können. Sollten Sie vorzeitig entfernt werden, müssen die Fördergelder zurückgezahlt werden.


Werden auch Sie Teil des Streuobstpaktes und pflanzen einen oder mehrere Bäume! 
Wir unterstützen Sie dabei!

Ein Bestellformular mit weiteren Informationen finden Sie hier:

Bestellformular Streuobst für alle Bestellformular Streuobst für alle, 764 KB

Das Bestellformular können Sie gerne ausgefüllt und unterschrieben per E-Mail an streuobstpakt@kolitzheim.de oder postalisch an die Gemeinde Kolitzheim, Rathausstraße 1, 97509 Kolitzheim zurücksenden. Bei Fragen zur Förderung stehen wir Ihnen gerne per E-Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Für eine Sammelbestellung (Frühjahr 2024) bitten wir um Eingang Ihrer verbindlichen Bestellung bis spätestens 29. Februar 2024.


Für ergänzende Fragen (z.B. Sortenauswahl, geeignete Pflanzorte etc.) und Unterstützung können Sie sich auch gerne direkt an Frau Christine Bender, Bachgasse 6, Kolitzheim, Tel. 09385 99926, Handy-Nr. 0159 06226443 wenden. Sie ist Geschäftsführerin beim Bezirksverband für Gartenbau und Landespflege Unterfranken e.V. (https://www.bezirksverband-gartenbau-unterfranken.de/).

Weitere Hinweise zum Förderprogramm erhalten Sie unter https://www.stmelf.bayern.de/landwirtschaft/gartenbau/bayerischer-streuobstpakt/index.html.

Ansprechpartner zum Thema

Jutta Martinelli
Publikationen Bestellformular Streuobst für alle
Sortimentsliste Streuobst für alle
Merkblatt Streuobstpakt
Broschüre zum Förderprogramm Streuobstpakt
Hinweise zur Standortwahl von Streuobstbäumen
Pflanzanleitung für Streuobstbäume
Weitere Informationen