Ausdrucksstark und akrobatisch

18.01.2006

Mainpost 18.1.2006

 

Ausdrucksstark und akrobatisch

 

unterspiesheim Nicht nur Freudentränen gab es nach den Bewertungen der Tänze beim zweitägigen Tanzsportturnier in der gut besuchten DJK-Sporthalle in Unterspiesheim. Über 1000 Teilnehmer traten an, um sich in verschiedenen Disziplinen und Schwierigkeitsklassen nach den Richtlinien des deutschen Verbandes für Garde und Schautanzsport (DVG) zu messen.

 

Landesvorsitzender Udo Schindler zeigte sich höchst erfreut über den Verlauf und die Organisation des Turniers. Er bedankte sich bei der DJK Unterspiesheim für die Austragung des Turniers und stellvertretend für die vielen Helfer bei der Tanzsportabteilungsleiterin Tina Rottmann.

Aus dem ganzen Bundesgebiet

"Ich bin beeindruckt von den farbenfrohen, ausdrucksstarken Darbietungen und den artistischen Leistungen", sagte sich Bürgermeister Horst Herbert, der auch die Schirmherrschaft inne hatte.

Unterspiesheim war der Zielort vieler namhafter Vereine aus dem ganzen Bundesgebiet wie etwa aus Potsdam, Darmstadt, Speyer oder Ottobrunn. Die nähere Umgebung vertraten Teilnehmer und -innen von Vereinen aus Stadtschwarzach, Frankenwinheim, Volkach, Dettelbach, Wiesentheid, Kürnach und Unterspiesheim. Die Akteure der drei verschieden Altersklassen Schüler, Jugend und Hauptklasse tanzten in den Disziplinen Gardetanz Marsch, Gardetanz Polka, Solotanz, Paartanz, Schautanz Freestyle, Schautanz Charakter und Schautanz Modern. Die fünf Wertungsrichter vergaben ihre Punkte nach verschiedenen Kriterien wie künstlerischer Gesamteindruck, Haltung, Synchronität und Choreographie. Dabei konnten die Richter maximal 300 Punkte vergeben.

Höchstpunktzahl für Ottobrunn

In der Schülerklasse erreichte die Tageshöchstpunktzahl von 271 die Modern-Formation "Sweet Puppets" des TSC Ottobrunn, mit 281 Punkten in der Jugendklasse das Gardetanzpaar Kira Kaspers und Kevin Ulrich vom KampLintforter Karnevalsverein und mit 287 Punkten in der Hauptklasse die ""Dragons" vom TSC Darmstadt 2000.

Für das Kontrollieren und Registrieren der Bewertungen sorgte die siebenköpfige Turnierleitung unter dem Vorsitz von Hans-Dieter Schneider aus Gerolzhofen.

Zu den News