B 286: Unfall mit Fahrerflucht fordert fünf Verletzte

04.09.2019

Mainpost 04.09.2019

 Unterspiesheim

B 286: Unfall mit Fahrerflucht fordert fünf Verletzte

Ein Unfall mit vier Fahrzeugen ereignete sich am Dienstagvormittag gegen 9.15 Uhr auf der Bundesstraße 286 zwischen den Anschluss-Stellen Unterspiesheim und Schwebheim. Die stark befahrende Straße war für längere Zeit komplett gesperrt.

Wie die Polizei Gerolzhofen auf Anfrage dieser Redaktion meldet, war ein Sattelzug in Fahrtrichtung Schweinfurt unterwegs. Kurz nach Unterspiesheim wollte der Fahrer des Sattelzugs einen vor ihm fahrenden Lkw überholen.  Dabei übersah der Mann offensichtlich mehrere entgegenkommende Autos beziehungsweise schätzte deren Geschwindigkeit falsch ein.

Kettenreaktion: Vier Autos ineinandergekracht

Die Fahrer der entgegenkommenden Fahrzeuge mussten stark abbremsen, um eine Frontalkollision mit dem Sattelzug zu vermeiden. Dadurch kam es in einer Kettenreaktion zu mehreren Auffahrunfällen. Insgesamt vier Autos fuhren aufeinander. Dabei wurden nach Angaben der Polizei fünf Personen leicht verletzt.

Der Fahrer des Sattelzugs beging Fahrerflucht. Er fuhr ohne anzuhalten einfach weiter. Vom Sattelzug ist nur bekannt, dass es sich mutmaßlich um eine rote Scania-Zugmaschine mit slowenischer Zulassung gehandelt hat.

Die Rettungsleitstelle hatte auch die Feuerwehren aus Unterspiesheim und Schwebheim alarmiert, die für eine Vollsperrung der Bundesstraße sorgten und den Verkehr an den Anschluss-Stellen ab- und umleiteten. Die Straße war für rund zwei Stunden blockiert. An den Autos entstand ein Schaden von rund 33 000 Euro.

Zu den News