Beziehungsdrama - Tatablauf dürfte feststehen

12.04.2007

Mainpost 12.4.2007

 

LKR. SCHWEINFURT

Beziehungsdrama - Tatablauf dürfte feststehen

 

Nach dem Beziehungsdrama am Montag der vergangenen Woche, bei dem zwei Menschen getötet worden waren und ein weiterer schwere Schussverletzungen erlitten hatte, dürfte jetzt der eigentliche Tatablauf feststehen.

Demnach wurde zuerst die 27-jährige Frau getötet und anschließend der 38-jährige Mann schwer verletzt. Danach setzte der 32-jährige Täter seinem Leben selbst ein Ende. Der einzige Überlebende konnte am Dienstag im Krankenhaus erstmals vernommen werden. Der 38-Jährige, der mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert worden war, befindet sich weiter auf dem Weg der Besserung.

Bei seiner Anhörung durch den Sachbearbeiter der Kriminalpolizei Schweinfurt gab der Mann an, dass der Täter sofort auf ihn geschossen habe, nachdem er die Wohnungstüre geöffnet hatte. Nach den bislang durchgeführten Ermittlungen ist davon auszugehen, dass die 27-Jährige von ihrem Ex-Freund gewaltsam nach Unterspiesheim gebracht wurde.

Nachdem die Frau an der Sporthalle getötet worden war, dürfte der Täter dann die nahegelegene Wohnung des 38-Jährigen aufgesucht haben. Nach den Schüssen auf den Mann brachte sich der 32-Jährige zwischen Gerolzhofen und Wiebelsberg mit seiner mitgeführten Waffe um. Die neben dem Auto liegende Leiche hatte ein Hundeführer der Polizei im Rahmen der Fahndung entdeckt.

Zu den News