Der Festtag der Heiligen Rita

23.05.2020

Mainpost 23.05.2020

 

Unterspiesheim

Der Festtag der Heiligen Rita

Am Freitag, 22. Mai, wird in der katholischen Kirche das Fest der Heiligen Rita gefeiert. Rita wurde  im Jahr 1900 heiliggesprochen.

Geboren wurde sie um 1380 bei Cascia, einer Stadt in Umbrien. Im Jahr 1457 starb sie dort. Schon ihre Eltern vermittelten in vielen Streitfällen. Gegen ihren Willen – sie wäre lieber ins Kloster gegangen -  wurde sie im Alter von 16 Jahren mit einem reichen Mann verheiratet, der sich jedoch als gewalttätig erwies. 1401 wurde er ermordet. Die Aufnahme ins Kloster wurde ihr verweigert. Die Verantwortlichen hatten Angst, dass mit ihrer Aufnahme das Kloster in die gewalttätigen Auseinandersetzungen mit hineingezogen würde. Erst als die verfeindeten Familien vor dem Bischof Frieden schlossen, wurde sie aufgenommen.

Rita blieben im Kloster 44 Jahre eines intensiven Lebens in Gebet, Gehorsam und Armut. Auf ihrem Sterbebett bat sie eine Cousine, ihr mitten im Winter eine Rose aus dem Garten ihrer Eltern mitzubringen- und tatsächlich blühte dort ein Rosenstrauch. Daher wird die Heilige Rita oft mit eine Rose abgebildet, und die Segnung der Rita-Rosen an ihrem Festtag erinnert an diese Legende. Das Rosenwunder ist auch der lebensgeschichtliche Hintergrund, warum Rita in aussichtslosen Anliegen um Fürsprache gebeten wird. Rita wird auch angerufen, um unter zerstrittenen Familien Wege der Versöhnung zu finden. Die Heilige Rita ist eine der meist verehrten Heiligen Italiens, und auch bei uns gibt es viele Verehrer und Verehrerinnen der Heiligen. Ihr Leichnam ist bis heute nicht verwest und die Kirche der Heiligen Rita in Cascia ist ein vielbesuchter Wallfahrtsort in Italien. Aber auch die Augustinerkirche in Würzburg wird von vielen Gläubigen besucht, um die Heilige Rita zu verehren und sich dort Kraft und Stärke zu holen.

Frau R. , die ihren Namen nicht öffentlich machen will, berichtet, wie sehr ihr die Verehrung der Heiligen Rita Kraft und Stärke in vielen Situationen gab. "In den fünfziger Jahren gab es ja noch wenige Autos. So fuhren wir – meine Eltern, meine Freundin und ich - am Festtag der Heiligen Rita mit dem Fahrrad nach Schweinfurt, und von dort mit dem Zug nach Würzburg. Das war immer ein schöner Tag, der einzige Urlaub, den wir machten. Natürlich stand der Besuch der Augustinerkirche und die Verehrung der Heiligen im Mittelpunkt, aber wir freuten uns auch über den Spaziergang in der Stadt und das Eis, das wir bekamen." 

Die Heilige Rita habe ihr Kraft und Stärke bei schweren Schicksalsschlägen gegeben, berichtet die Frau. "Ein naher Verwandter in unserer Familie hatte einen schweren Unfall. Er war lange davon schwer beeinträchtigt und starb schließlich an den Folgen seiner schweren Verletzungen. Das war eine schwere Zeit für uns alle. Es half uns, wenn wir nach dem Besuch des Kranken im Gotteshaus dort vor der Statue der Heiligen Rita beteten. Ein weiterer Verwandter erlitt Jahre später ebenfalls einen schweren Unfall, an dessen Folgen er lange litt. Er glaubte zunächst nicht, dass das Gebet hilft – aber schließlich konnte ich feststellen, dass sich in ihm allmählich eine Wandlung vollzog. Vielleicht konnte ich ihn durch meine tiefe Überzeugung, dass die Heilige Rita mir beisteht, überzeugen, sie auch zu verehren. Er hat nie darüber gesprochen, aber ich habe es ihm angemerkt."

"Ich gehe immer einmal in unsere Kirche, wenn ich Sorgen habe, und mich mutlos fühle", berichtet die Frau weiter. "Es geht mir schon besser, wenn ich eine Rose an ihre Statue stelle und in stillem Gebet vor ihr verweile. Meine Mutter hat ein bestimmtes Gebet zur Heiligen Rita gesprochen, das auch für mich ein wertvoller Schatz ist. Dieses Gebet zu sprechen, gibt mir Kraft, die anstehenden Probleme zu bewältigen, beruhigt mich, lässt mich zuversichtlicher vorausschauen."

In der Pfarrei Unterspiesheim wird die Hl. Rita besonders verehrt: seit Jahren fahren Namensträgerinnen und Verehrerinnen der Heiligen gemeinsam zur Feier des Ritafestes nach Würzburg. Diese Wallfahrt muss in diesem Jahr entfallen. Daher findet am Festtag der Heiligen Rita am Freitag, 22. Mai, um 9 Uhr in der Kirche in Unterspiesheim eine Wort-Gottes-Feier statt. Rosen und Pflanzenöl werden im Gottesdienst gesegnet.

Zu den News