Die Regenbogenfahne weht

06.05.2015

Mainpost, 06.05.2015

 

STAMMHEIM
Die Regenbogenfahne weht

Symbol für „Stammheim ist bunt“

Die Regenbogenfahne ist inzwischen das Symbol der Stammheimer für den friedlichen Widerstand gegen rechts geworden. Ein privater Spender hat rund 25 Fahnen bestellt und noch vor dem 1. Mai an allen Straßenlaternen in der Maintal- und der Winzerstraße aufhängen lassen.

Auch viele Privatgebäude ziert inzwischen eine Regenbogenfahne oder ein mit viel Kreativität selbst erstelltes Banner. Die Bevölkerung bringe damit klar zum Ausdruck, dass Rechtsradikalismus in Stammheim keinen Platz hat, heißt es in einer Mitteilung von „Stammheim ist bunt“. Das Bündnis informiert inzwischen auch auf einer eigenen Internetseite unter der Adresse www.stammheim-ist-bunt.de

Stammheimer, die an ihren Häusern ebenfalls ein selbst gefertigtes Banner anbringen möchten, denen es aber an Material zur Herstellung fehlt, können solches beim Bündnis „Stammheim ist bunt“ anfordern. Auch wer sich für eine Regenbogenfahne interessiert, ist dort richtig. Bestellungen werden entgegengenommen unter der E-Mail-Adresse kontakt@stammheim-ist-bunt

Regenbogenfahne

Symbol seit den Bauernkriegen Die Regenbogenfahne wurde in Deutschland schon im frühen 16. Jahrhundert in den Bauernkriegen benutzt. Die Kämpfer des revolutionären Theologen Thomas Müntzer zogen mit ihr in die Schlacht. Im 20. Jahrhundert begann der Siegeszug der Regenbogenfahne als Symbol für Frieden und Toleranz in Italien, wo sie die Friedensbewegung seit den 60er Jahren einsetzt. Seit den 70er Jahren wird sie auch von der US-amerikanischen Schwulenbewegung benutzt.

Dass die Regenbogenfahne heute ein international verstandenes und weltweit benutztes Symbol ist, verdankt sie dem US-Präsidenten George Bush dem Jüngeren. Sie wurde 2003 in ganz Europa zum Symbol der Gegner des Irakkriegs. mm

Michael Mahr

Zu den News