Frauenbund: 50 Jahre das Dorfleben mitgestaltet

14.03.2020

Mainpost 14.03.2020

Frauenbund: 50 Jahre das Dorfleben mitgestaltet

Am Weltgebetstag der Frauen hatte der Frauenbund Unterspiesheim-Oberspiesheim zu einer Wortgottesfeier in das Gemeindezentrum Unterspiesheim eingeladen. Das Land Simbabwe stand im Mittelpunkt dieses Wortgottesdienstes.

Mit dem Gottesdienst brachten die Unterspiesheimer Frauen ihre Solidarität mit den Frauen des afrikanisches Landes zum Ausdruck. Unter anderem große wirtschaftliche Probleme und vielfältige Benachteiligung der Frauen prägen in Simbabwe das Leben.

Die Jahreshauptversammlung des Frauenbundes Unterspiesheim-Oberspiesheim, die sich anschloss, stand ganz im Zeichen des 50-jährigen Bestehens, das am 16. Mai gefeiert wird.

Maria Brand, Mitglied im Vorstand, und der Geistliche Beirat, Pfarrer Thomas Amrehn, erinnerten an die Leistung und den Einsatz der Gründergeneration. Mit großem Einsatz hätten die Frauen während der vergangenen 50 Jahre das soziale Leben in den beiden Dörfern mitgestaltet und so auch ihre Glaubensüberzeugung in das Dorfleben eingebracht.

Der Geistliche Beirat bedankte sich bei den Frauen für ihren Einsatz, der reicht von der Gestaltung eines Wortgottesdienstes über den Strickkreis bis hin zum Fasching und zur Nachbarschaftshilfe.

Der Vorstandsbericht erinnerte an das reichhaltige Programm, das die Frauen der Vorstandschaft im Jahresverlauf anbieten. Nach dem Kassenbericht von Annemarie Reisenbüchler wurde der Vorstandschaft die Entlastung erteilt.

Die Feier des Jubiläums am 16. Mai beginnt um 16.30 Uhr mit einem feierlichen Gottesdienst in der Kirche St. Sebastian. Danach ziehen die Festgäste gemeinsam zur DJK-Sporthalle. Dort wartet ein spannend gestalteter Rückblick auf das vergangene halbe Jahrhundert auf die Gäste.

Schon am 3. Mai gestaltet der Frauenbund eine feierliche Maiandacht an der Grotte des Friedhofs in Unterspiesheim. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Landfrauenchor.

Zu den News