Gelungene Premiere

05.01.2016

Mainpost 05.01.2015

UNTERSPIESHEIM

Gelungene Premiere

 

Erstmals hatte die Musikkapelle in Unterspiesheim heuer zu einem Neujahrskonzert eingeladen. Den Anlass bot das Ortsjubiläum „1225 Jahre Spiesheim“, das heuer gefeiert wird. 19 Musikerinnen und Musiker des Ensembles gestalteten ein abwechslungsreiches Programm in der Pfarrkirche Sankt Sebastian.
Vor dem Konzert war zusätzlich ein Turmblasen angekündigt worden, das aber aufgrund des schlechten Wetters am Samstagabend kurzfristig ebenfalls in die Kirche verlegt wurde.

Pfarrer Thomas Amrehn eröffnete die Veranstaltung mit einem Segensgebet des Schweinfurter Pfarrers Roland Breitenbach. Die drei Trompeter Roland Marpoder, Johannes Stephan und Andreas Plempel sowie die beiden Posaunisten Florian Schöneich und Armin Stawitzki bliesen ihre Turmlieder auf der oberen Empore (die Unterspiesheimer Kirche hat zwei Emporen übereinander). Imposant wirkten die von oben kommenden Klänge auf die Zuhörer in der voll besetzten Kirche, deren Innenraum im vergangenen Jahr renoviert worden war.
Anna Stephan aus dem Vorstandsteam der Spiesheimer Musikkapelle begrüßte die Zuhörer in der Kirche mit Gedanken unter dem Motto „Ab dem nächsten Jahr mach ich alles anders“. Sie lud alle ein, sich Zeit zu nehmen, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und neue Kraft zu sammeln für das gerade erst begonnene Jahr.

Die von der Musikkapelle im Konzert dargebotenen Stücke spannten einen Bogen von Filmmusik „I do it for you“ von Bryan Adams über das hebräische Lied „Hevenu Schalom Aleichem“ bis zu „I will follow him“ aus dem Film „Sister act“, arrangiert von Jan von Kraeydonck.

Musikalisch brillierte Thomas Schonunger mit seinem Trompetensolo in dem Lied „My Secret Lovesong“ von Kees Vlak. Die Zuhörer konnten weitere Solos von Melissa Weiß und Johannes Stephan genießen , nicht weniger harmonisch vorgetragen.

Das Publikum belohnte die Musiker und ihren Dirigenten Armin Stawitzki mit stehendem Applaus für das knapp zweistündige Neujahrskonzert. Nachdenkliche Texte rundeten das Programm der Spiesheimer Musikkapelle zur Einstimmung auf das neue Jahr ab.

Roland Marpoder trug ein Neujahrsgedicht von Heinrich Hofmann von Fallersleben vor, in dem er „Ein neues Jahr, ein neues Glück“ verheißt. Melissa Weiß erzählte das Märchen vom Auszug aller Ausländer, das aufgrund der aktuellen politischen Vorgänge im vergangenen Jahr alle Zuhörer zum Nachdenken anregte.

Zu den News