Gemeinderat genehmigt Erweiterung der Werkstatt

21.10.2008
Mainpost 21.10.2008

KOLITZHEIM

Gemeinderat genehmigt Erweiterung der Werkstatt

Zwei Kolitzheimer Firmen vergrößern sich – Grenzen des Bebauungsplan überschritten

(bp) Über zwei Bauanträge hatte der Gemeinderat in seiner Sitzung zu entscheiden. Beide betrafen das Gewerbegebiet an der Wadenbrunner Straße in Kolitzheim. Das Bauvorhaben der Firma Fiat Dotzel, die Erweiterung des Werkstattgebäudes, benötigte in zwei Punkten die Befreiung vom Bebauungsplan. Das Gebäude soll an der Südseite um 40 Metern verlängert und zehn Meter verbreitert werden. Dabei wird die geplante Traufenhöhe des Bulldaches mit acht und 9,8 Metern mehr als die maximal erlaubten sieben Meter betragen. Weiter soll die Bebauung bis zur Grenze am Flurbereinigungsweg gehen; vier Meter Abstand sind eigentlich vorgeschrieben.

Mit einer Gegenstimme genehmigten die Räte den Plan und die befreiten den Bauherren vom Bebauungsplan. Dieses Bauvorhaben steht in Zusammenhang mit der benachbarten Firma Beck Energy, die das Gelände übernehmen wird.

 

Im Rahmen des Bebauungsplans hält sich der Antrag der Firma Beck Energy, ihr Bürogebäude zu erweitern. Der neue Bau wird auf der Südwestseite angebaut. Er wird 51 Meter lang, elf Meter breit und sieben Meter hoch. Von der Ansicht her passe er perfekt zum schon vorhandenen Gebäude, so Bautechniker Robert Herbig, der den Plan vorstellte. Auch eine Parkplatzerweiterung sei vorgesehen. Für den Brandschutz müssten die Bauherren selbst sorgen, ging Bürgermeister Horst Herbert auf Bedenken aus dem Gremium ein. Auch diesem Bauvorhaben stimmte die Mehrheit der Räte zu.

 

Zu den News