Gemeinschaft und Zusammenhalt beim Musikverein

15.01.2019

Mainpost 15.01.2019

Stammheim

Gemeinschaft und Zusammenhalt beim Musikverein

Das Fazit der ersten vier Jahre der neuen Vorstandschaft des Musikvereines Stammheim lautet "Gemeinschaft und Zusammenhalt" stellte Vorsitzender Michael Fischer bei der Jahreshauptversammlung im Musikerheim fest. Es habe viele Veränderungen gegeben in dieser Zeit. Diese waren zwar mit einem hohen Arbeitsaufwand verbunden, es habe sich jedoch gelohnt und der Musikverein kann eine sehr gute Bilanz vorweisen, nicht nur finanziell.

Von den 326 Mitgliedern des Musikvereines sind 124 aktive Musiker und Musikerinnen. Besonders freute sich Fischer über die große Zahl von 43 Musikschülern, die sich in der Ausbildung befinden. Mit Angelina Seiler und Antonia Ebert haben zwei Schülerinnen die D1- (Bronze) bzw. D2-Prüfung (Silber) des Nordbayerischen Musikbundes abgelegt und neun Jungmusikanten haben die Juniorprüfung im vergangenen Jahr erfolgreich bestanden.

Die großartigen Leistungen, von der Vorstandschaft bis zu den Jungmusikanten lobte zweiter Bürgermeister Martin Mack.  Die Vereine prägten unsere Dorfgemeinschaften und gerade die Musikvereine seien ein wichtiger Kulturträger für das öffentliche Leben. Dies gelte besonders für den Musikverein Stammheim und seiner vorbildlichen Jugendarbeit.

"Das Musikerheim ist keine öffentliche Gastwirtschaft", stellte Vorsitzender Michael Fischer fest und reagierte damit auf den Unmut über die Absage von Feiern, die dort abgehalten werden sollen. "Unser Küchen-, Service- und Hausmeisterteam leistet hervorragende ehrenamtliche Arbeit. Wir sind hierfür sehr dankbar, dürfen dies jedoch nicht überstrapazieren." Es sei nicht die Aufgabe des Musikvereins, eine Gastwirtschaft zu unterhalten, bat Fischer um Verständnis.

Weitere Diskussionen verursachte das Straßenweinfest, welches der Musikverein mit dem Sportverein zusammen veranstaltet. Es werde immer schwieriger, Helfer zu finden, die die Stände besetzen und beim Auf- und Abbau mithelfen. Das Straßenweinfest war zwar auch im vergangenen Jahr sehr gut besucht, dies bringe jedoch umso mehr Arbeitsaufwand mit sich, und so ließen sich Warteschlangen an den Ständen nicht vermeiden, resümierte der Vorsitzende. Über die Fortführung des Straßenweinfestes sollte innerhalb des Musikvereines - aber auch mit den anderen Vereinen in Stammheim - diskutiert werden.

In ihrem Kassenbericht präsentierte Caroline Scheller eine positive Bilanz des letzten Jahres mit vielen kulturellen und wirtschaftlichen Veranstaltungen. "Nicht immer zufriedenstellend war die Probenbeteiligung während des Jahres", stellte Dirigent Thomas Meusert fest. Er freute sich über die zwei Neuzugänge Benjamin Schmitt (Tuba, Posaune) und Maximilian Ebert (Tuba) die die Stammheimer verstärken. Mit Melanie Weingart verlieren die Stammheimer eine Musikerin (Flöte und Gesang) die auch im Management tätig war, bedauerte Meusert. Mit den örtlichen Anlässen und 14 Auftritten in der Region und darüber hinaus waren die Musikanten im letzten Jahr wieder sehr gefragt. Mit der Erneuerung der Lichtanlage wurde kräftig investiert. Musikalischer Höhepunkt war das Herbstkonzert. 

Sandra und Sebastian Weißenseel sind als Dirigenten ausgeschieden. Ihnen wurde für die geleistete Arbeit gedankt. Mit Alfons Hering wurde ein engagierter Musiker aus der Vorstandschaft verabschiedet, der über Jahrzehnte in verschiedenen Funktionen für den Musikverein tätig war. Stehende Ovationen drückten die große Wertschätzung und Dankbarkeit aus.

Die Änderung der Vereinssatzung, in der die Erweiterung der Vorstandschaft um einen Jugendleiter und seinen Stellvertreter aufgenommen wurde, wurde einstimmig genehmigt. Bei der Neuwahl wurde die Vorstandschaft wiedergewählt: Vorsitzender Michael Fischer, Stellvertreterin Johanna Wieland, Kassiererin Caroline Scheller, Schriftführerin Sonja Koch, Jugendleiter Markus Johnke, stellvertretender Jugendleiter Maximilian Ebert. Beisitzer Aktive: Stefan Wirsching, Andreas Johnke, Bernhard Moller. Beisitzer Passive: Bettina Lukas, Ilse Koßner, Andreas Meusert, Dirigent Thomas Meusert. Kassenprüfer: Alfred Hackenberg, Mario Ziegler.

Die Geehrten:

Für langjährige treue Mitgliedschaft im Musikverein Stammheim wurden mit Urkunde und Präsent geehrt:

25 Jahre: Severin Hering, Kristina Völk, Lisa Weissenseel, Silvia Wirsching

30 Jahre: Erwin Seißinger

40 Jahre: Renate Dorsch, Inge Hahner, Maria Weissenseel, Irma Wieland, Elisabeth Wieland, Eugenie Wirsching

50 Jahre: Hubert Lukas, Günther Nicola, Josef Niedermeyer, Peter Schmitt, Hilmar Wieland, Horst Ziegler

 

Zu den News