Grashoppers knüpfen an Erfolge an

08.07.2015

Mainpost 08.07.2015

 

ZEILITZHEIM

„Grashoppers“ knüpfen an Erfolge an

Bunt, tolerant und sportlich – dafür steht das Sportfestival „sportissimo“, das die evangelische Jugend in Bayern mit einigen Kooperationspartnern wie dem Landesverband der Lebenshilfe und „Special Olympics in Bayern“ wieder ausrichtete. Die Zeilitzheimer Jugendgruppe „Grashoppers“ war wieder mit dem Bus angereist und konnte bei ihrer insgesamt neunten Teilnahme bei diesem Fußballturnier an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen.

Am Ende holten sich die weiblichen „Grashoppers“ ohne Punktverlust verdient den Titel beim Mädchen-/Frauenturnier und durften sich über die Gold-Medaillen und den Platz ganz oben auf dem Treppchen freuen.

Im Herrenbereich starteten die „Grashoppers“ mit zwei Teams. Durch starke Leistungen in der Vorrunde kämpften sich beide Mannschaften verdient in die Hauptrunde. Dort mussten sich die jugendlichen und jungen Erwachsenen der „Grashoppers I“ nur dem Team „Gruppe Luther II“ aus Bayreuth geschlagen geben, sodass sie am Ende die Silber-Medaille entgegen nehmen konnten. Die zweite „Grashoppers“-Mannschaft holte einen respektablen vierten Platz. Angetreten waren insgesamt 14 Teams aus ganz Bayern.

Die Hitze mit Temperaturen teilweise über 36 Grad Celsius machte allen Teilnehmern zu schaffen. Die Organisatoren hatten aber zahlreiche Abkühlungsmöglichkeiten geschaffen, sodass das Turnier wie geplant über die Bühne gehen konnte.

Wie bereits vor zwei Jahren fand das Turnier wieder auf dem Sportgelände des SC 04 Schwabach statt, jährlich im Wechsel mit dem Fußballfest „Bunt ist cool“, das sonst immer auf dem Vereinsgelände des 1. FC Nürnberg ausgetragen wird.

Die Botschaft ist aber dieselbe: Erlebnis geht über Ergebnis. Fairness, Respekt, Toleranz und Integration aller Menschen in die Gesellschaft.

Etwa 2000 Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung waren heuer wieder dabei. Neben dem Fußballturnier waren noch weitere Sportarten und Mitmachangebote organisiert worden.

Beim Sportlergottesdienst kam zum Ausdruck, dass jeder Mensch einzigartig und wichtig ist. Jeder werde mit seinen Fähigkeiten gebraucht; keiner dürfe ausgeschlossen werden. „sportissimo“-Paten waren Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen sowie Landtagspräsidentin Barbara Stamm.

Am Ende des Tages galt der Dank Pfarrer Georg Salzbrenner für die Unterstützung sowie den Betreuern Herbert und Ute Dorsch für die Begleitung und Versorgung.

Mit nunmehr vielen Medaillen und tollen Erlebnissen, von der Hitze etwas geschlaucht, aber dennoch gesund und munter, kehrten alle „Grashoppers“ mit dem Bus nach Zeilitzheim zurück, wo sie ihre Erfolge noch mit Pizza und kühlen Getränken in gemütlicher Runde feierten.

 

Zu den News