Radler unterstützen „Stammheim ist bunt“

10.09.2015

Mainpost, 10.09.2015

 

STAMMHEIM

Radler unterstützen „Stammheim ist bunt“

Auf ihrer Radfahrlust-Tour 2015 haben die Radler der Multiple-Sklerose-Selbsthilfegruppe „Radfahrlust“ Station im Winzerort Stammheim gemacht. In fünf Etappen fährt die Gruppe von Schweinfurt bis Margetshöchheim und zurück nach Würzburg – zum größten Teil mit Liegerädern.

Die rund 50 Teilnehmer der Radtour hatten sich Stammheim als erstes Etappenziel ausgesucht, da es ihnen wichtig war, zu zeigen, dass sie mit „Stammheim ist bunt“ solidarisch sind und die Aktionen gegen Rechtsextremismus unterstützen. Trotz durchwachsenen Wetters hatten die Teilnehmer viel Spaß auf ihrer ersten Teilstrecke, die mit einer Betriebsbesichtigung in Schweinfurt begann, bevor es auf den Radweg nach Stammheim ging.

In Stammheim wurden die Radler von Bürgermeister Horst Herbert und einer Abordnung von „Stammheim ist bunt“ mit warmen und kalten Getränken und etwas Stammheimer Obst zur Stärkung empfangen. Das Weingut Christian Ziegler stellte seine Gerätehalle den Teilnehmern der Radtour für die Unterbringung der Fahrräder zur Verfügung. Die Radler selbst wurden von drei Transportfahrzeugen und einem Bus begleitet. Mit diesem Bus ging es nach dem Knipsen eines Gruppenbilds zum Abendessen und anschließend zum Schlafen in die Gemeinschaftsunterkunft.

Frisch gestärkt startete die MS-Selbsthilfegruppe am Dienstagmorgen in Stammheim zu ihrer zweiten Etappe.

Zu den News