Roland Pohli als Vorsitzender bestätigt

05.03.2015

Mainpost, 05.03.2015

 

GERNACH
Roland Pohli als Vorsitzender bestätigt

Eigenheimer versuchen, „abgespecktes“ Siedlerfest wieder auf zwei Tage auszuweiten

Der Bericht des Vorsitzenden Roland Pohli und die Neuwahlen waren die Hauptpunkte bei der Jahreshauptversammlung der Eigenheimervereinigung.

Das Siedlerfest, so Roland Pohli wurde im vergangenen Jahr nur an einem Tag gehalten, weil sich zu wenig Helfer bereitgefunden hatten, die Stände zu besetzen. Es sei dennoch gut besucht gewesen. Je nach Bereitschaft der Mitglieder zu helfen, werde kurzfristig entschieden, ob das Fest auch heuer wieder eintägig stattfindet, oder ob sich genügend Helfer finden, damit auch der zweite Tag gestemmt werden kann. Als Termin steht 13./14. Juni fest. Edwin Pohli regte später in der Aussprache an, über ein kleineres Format des Siedlerfestes nachzudenken: nur kalte Speisen, wie Hausmacher Wurst, Käsebrote. Das sei mit weniger Aufwand zu machen.

Guten Anklang, auch über Gernach hinaus, fand der Vortrag von von Kriminaloberkommissar Dietmar Dömling zum Thema: „Wie kann ich mein Haus und mein Grundstück wirkungsvoll gegen Diebstahl und Einbruch schützen?“

Der schon traditionell gemeinsam mit dem Frauenbund durchgeführte Fahrradausflug fand guten Anklang. Anfang September hatte die Eigenheimervereinigung zur Weinbergswanderung nach Handthal eingeladen – mit guter Resonanz bei den Mitgliedern. Nordheim oder Falkenstein wurden als mögliche Ziele für eine Weinbergswanderung in diesem Jahr genannt.

Die gemeinsame Ölbestellung für die Mitglieder durch die Eigenheimervereinigung wird gut angenommen: Mehr als 100 000 Liter Öl wurden geordert. „Irgendwann muss man bestellen, auch wenn man nicht genau weiß, wie sich der Preis weiterentwickelt“, schildert Roland Pohli sein Dilemma, den besten Zeitpunkt für die Bestellung zu erwischen. Für April/Mai ist noch eine weitere Bestellung geplant, über die rechtzeitig informiert wird.

Die Winterwanderung am Dreikönigstag, die durch die Gernacher Flur führte und im Siedlerheim bei einem heißen Umtrunk endete, wurde auch von vielen mitgemacht.

Recht häufig wurden auch die Geräte ausgeliehen: Allein der Hänger wurde 58-mal gebraucht, um den Vertikutierer wurde 29-mal nachgefragt.

Neuwahlen

Gemeinderat Reinhard Heck und der ehemalige Gemeinderat Wolfgang Friedrich wurden als Wahlleiter gewählt. Nachdem Roland Pohli zunächst zögerte, wieder für den Posten des ersten Vorsitzenden zu kandidieren, schritt man zunächst zur Wahl der Stellvertretung: Annette Pacher wurde einstimmig wiedergewählt. Ebenso bestätigt in ihren Ämtern wurden der Kassier Manfred Schug und Schriftführer Erhard Scholl. Neu in den Vorstand kommt Sieglinde Back als Frauenbeauftragte.

Diether Arlt, der bei der Versammlung nicht anwesend sein konnte, erklärte sich bereit, weiter als Gerätewart zu fungieren, wenn Roland Pohli als Vorsitzender kandidiere. Vielleicht war das der kleine Anstoß, der Pohli veranlasste, im Falle seiner Wahl für ein Jahr den Vorsitz weiter zu übernehmen. Er wurde einstimmig gewählt, ebenso Diether Arlt als Gerätewart. Als Kassenprüferinnen wurden Andrea Heck und Helga Buchinger einstimmig bestätigt.

Keine neuen Entwicklungen gebe es bezüglich der Zusammenarbeit mit den Zeilitzheimer Eigenheimern, hieß es auf Nachfrage. Das Angebot, dass Zeilitzheimer bei den Gernacher Eigenheimern Mitglied werden können, stehe nach wie vor.

Für zehnjährige Mitgliedschaft bei den Eigenheimern wurden Christian Schiller und Andreas Heck geehrt.

Zu den News