Spektakuläre Großübung auf dem Main

27.04.2015

Mainpost, 27.04.2015

 

FAHR/Stammheim
Spektakuläre Großübung auf dem Main

Mit brennenden Frachtern, echtem Rauch und künstlichen Wunden probten Feuerwehren und Wasserwacht der Mainschleife am Samstag den Ernstfall.

 

Kurz nach 8 Uhr heulten am Samstag die Sirenen. Das Übungsszenario, das die Verantwortlichen der beteiligten Wasserwacht- und Rettungsdienste und der Feuerwehreinheiten unter Mitwirkung der beiden Schiffseignern erstellt hatten: Das Passagierschiff "Undine" war auf dem Main bei Fahr in der Flussmitte mit dem Gütermotorschiff "Frankenberg" zusammengestoßen. Da es nach der Kollision auf beiden Schiffen zu einer Brandentwicklung mit Verletzten und eingeschlossenen Personen kam, wurde ein Großalarm in den angrenzenden Gemeinden ausgelöst.

Soweit die Ausgangssituation einer landkreisübergreifenden Großübung der Feuerwehren der Mainschleife und der Wasserwacht am Samstag in der Mainkurve bei Fahr. Auf dem Frachter wurden echte Brände entzündet, das Passagierschiff künstlich verraucht.

Zu den News