Vorbereitung für den Ernstfall

24.03.2006

Mainpost 24.3.2006

 

Vorbereitung für den Ernstfall

 

Kolitzheim (BP) Wichtiges Thema bei einer Bürgermeister-Dienstbesprechung im Landratsamt sei die näher rückende Vogelgrippe gewesen, berichtete Bürgermeister Horst Herbert in der Gemeinderatssitzung. Im Kreis und auch in der Gemeinde Kolitzheim seien zwar schon tote Vögel gefunden und untersucht worden, bisher aber als negativ getestet. Diese Vögel seien auch nicht das Problem, sondern die Hausgeflügel-Bestände, falls diese infiziert würden. Dann müsste der betroffene Geflügelbestand getötet und ein Sperrbezirk eingerichtet werden.

Für die Beschilderung des entsprechenden Bezirks und die Desinfektion seien die Gemeinden und damit die Feuerwehren zuständig. Zum Aufbau der Schleusen zur Desinfektion seien schon einige wenige Feuerwehren speziell ausgebildet, informiert das Gemeindeoberhaupt. Falls gehäuft tote Vögel gefunden werden, sei geplant, mit entsprechender Schutzausrüstung, die örtlichen Feuerwehren auch beim Einsammeln einzusetzen, so Herbert. Beim Auffinden toter Vögel sollte das Veterinäramt verständigt werden.

Für die Zeit der Krötenwanderung wird das betroffene Teilstück der Gemeindeverbindungsstraße Unterspiesheim-Grettstadt von abends 19 Uhr bis morgens um 7 Uhr gesperrt, stimmte der Gemeinderat einem Antrag aus Grettstadt zu.

Zu den News