Vorstellung

Die Gemeinde Kolitzheim besteht aus acht typisch fränkischen Dörfern. Gernach, Herlheim, Kolitzheim, Lindach, Oberspiesheim, Stammheim, Unterspiesheim und Zeilitzheim haben sich 1978 zu einer Gemeinde zusammengeschlossen. Mit Ausnahme des reichsritterschaftlichen Ortes Zeilitzheim lebten bis 1803 alle Dörfer unter der geistlichen Herrschaft des Krummstabes: Gernach und Lindach waren dem Chorherrenstift Heidenfeld untertan, Herlheim, Unter- und Oberspiesheim gehörten zum Ebracher Klosteramt in Sulzheim, Kolitzheim und Stammheim zählten zum hochfürstlich würzburgischen Amt Klingenberg.
In allen acht Gemeindeteilen ist trotz aller Veränderungen und Weiterentwicklungen gerade in den letzten Jahrzehnten der ursprünglich dörfliche Charakter erhalten geblieben. Die landwirtschaftlich ausgerichtete Struktur ist geprägt von einer außerordentlichen Vielfalt: fruchtbares Ackerland, Sonderkulturen wie Spargel und Obst, Seen und Wälder bilden reizvolle Kontraste. Der Weinbau spielt gerade in Stammheim eine dominierende Rolle.

Einwohnerstand zum 31.12.2018

Gemeindeteil

Hauptwohnung

Nebenwohnung

Insgesamt

Geburten -31.12.2018

Sterbefälle -31.12.2018

Gernach

508

36


544

2

2
 

Herlheim

491

26

517

4

3

Kolitzheim

721

41

762

5

7

Lindach

528

26

554

6

3

Oberspiesheim

602

27

629

5

1

Stammheim

836

52

888

10

2

Unterspiesheim

1239

59

1298

18

7

Zeilitzheim

662

37

699

10

2

Insgesamt

5587

304

5891

60

27

 

Downloads auf dieser Seite Beschreibung
 Statistik_2017 Kolitzheim.pdf  Kommunalstatistik 2016 © Bayerisches Landesamt für Statistik, München 2016 Herausgeber, Druck und Vertrieb Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, Bayerisches Landesamt für Statistik mit Quellenangabe gestattet.