Wasserversorgung war in fast ganz Zeilitzheim unterbrochen

25.03.2020

Mainpost 25.03.2020
Zeilitzheim

Wasserversorgung war in fast ganz Zeilitzheim unterbrochen

Mit einem komplizierten Wasserrohrbruch hatten die Mitarbeiter der Gemeinde Kolitzheim am Montag in der Brückenstraße in Zeilitzheim zu kämpfen. Anders als zunächst angekündigt, musste seit dem Vormittag die Wasserversorgung in fast ganz Zeilitzheim unterbrochen werden. "Es handelte sich um einen Notfall", bestätigte Jürgen Rettner, der die Arbeiten federführend leitete. Die Feuerwehr informierte die Bürger in der Folge per Lautsprecherdurchsagen über die Maßnahme.

Wasserschieber am Marktplatz konnte nicht geschlossen werde

Den Eingriff überhaupt erforderlich gemacht hatte ein in der vergangenen Woche festgestellter Wasserrohrbruch mit immensen Wasserverlusten in der Ortsdurchfahrt in Zeilitzheim einige Meter vor der Volkachbrücke auf Höhe der Einmündung in die Straße "An den Kirchgaden". Allerdings konnte der Wasserschieber am Marktplatz widererwarten nicht geschlossen werden, um die Reparatur durchzuführen
Somit musste der nächstgelegene Schieber in der Johann-Pröschel-Straße auf der Höhe der Einmündung in die Gräsleinsgasse für die Unterbrechung der Wasserversorgung betätigt werden. Dies hatte wiederum zur Folge, dass nicht nur die Anwesen östlich des Marktplatzes vorübergehend nicht mehr mit Wasser versorgt werden konnten, sondern nahezu ganz Zeilitzheim auf Wasser verzichten musste.

Betonschichten in der Baugrube sorgten zusätzlich für Komplikationen

Die Mitarbeiter vor Ort arbeiteten durchgehend mit Hochdruck an der Lösung des Problems. Während der Arbeiten sorgten Betonschichten in der Baugrube zusätzlich für Komplikationen. Dank des zügigen und besonnenen Handelns der Beteiligten konnte glücklicherweise am Nachmittag eine Wiederherstellung der Wasserversorgung realisiert werden.
Die Gemeinde bat in diesem Zuge bei der Bevölkerung im Ort um Verständnis und entschuldigte sich für die damit einhergegangenen Unannehmlichkeiten, heißt es in einer Mitteilung. Um das gesamte schadhafte Schieberkreuz auszutauschen, ist in nächster Zeit eine weitere Maßnahme erforderlich. Hier wird die Gemeinde die betroffene Bevölkerung rechtzeitig über etwaige Unterbrechungen in der Wasserbereitstellung informieren.

Zu den News