Weihnachts- und Neujahrsgruß des Bürgermeisters

19.12.2008

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ein Jahr der Gegensätze und Überraschungen, so werden wir das Jahr 2008 heute - in der Rückschau betrachtet - wenige Tage vor Weihnachten und dem Jahreswechsel charakterisieren können. Die Zuversicht und der Optimismus, mit denen wir ins Jahr gestartet sind, sind Ungewissheit und Verunsicherung gewichen. Die Finanzkrise, ausgelöst durch die Hypothekenkrise in den USA, hat die Weltwirtschaft ins Wanken gebracht. Wir alle blicken mit einer gewissen Sorge in die Zukunft, denn wir können die weitere Entwicklung noch nicht abschätzen. Aber wir haben in unserer Geschichte schon viele schwierige Situationen überstanden und ich bin davon überzeugt, dass wir auch diese Probleme meistern werden.
Unsere Gemeinde jedenfalls ist für schwierige Zeiten gut gerüstet, unsere  wirtschaftlichen Verhältnisse sind trotz zahlreicher Investitionen in unsere Infrastruktur geordnet, die Weichen gestellt. Heute zahlt sich eine umsichtige Kommunalpolitik mit wohlüberlegten Entscheidungen aus, wir können zuversichtlich in das neue Jahr gehen.
Ein wichtiges Ereignis in unserer Gemeinde war 2008 die Kommunalwahl. Am 2. März haben Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Ihre Vertreter in das wichtigste Entscheidungsgremium, den Gemeinderat, gewählt. Sieben neue Mitglieder werden zusammen mit den 14 bewährten Kräften die Geschicke der Gemeinde in den kommenden Jahren leiten.
Ich bin sehr dankbar dafür, dass sich zahlreiche Männer und Frauen zur Wahl gestellt und damit gezeigt haben, dass Sie bereit waren, Verantwortung für unser Gemeinwesen zu übernehmen. Man sieht daran, dass in unserer Gemeinde eine aktive Bürgergesellschaft lebt.
Zwei große Männer unserer Gemeinde haben wir zu Grabe tragen müssen. Unsere Altbürgermeister Ambros Ament aus Oberspiesheim und Erwin Dotzel aus Lindach haben sich über Jahrzehnte hinweg im öffentlichen Leben engagiert und sich um unser Gemeinwesen über alle Maßen verdient gemacht. Ihr Wirken hat Spuren hinterlassen. Sie werden uns unvergessen bleiben.
Allen, die sich für unsere Gemeinde und unsere Mitmenschen einsetzen, an welcher Stelle auch immer, darf ich abschließend ein herzliches Wort des Dankes sagen.
Ich wünsche Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ein schönes Weihnachtsfest im
Kreise Ihrer Familien und einen guten Start in 2009, was immer auch das neue Jahr uns bringen mag.
 
Ihr
Horst Herbert
1. Bürgermeister
Zu den News