„Wir können stolz auf das Geschaffene sein“

04.05.2009

Mainpost 04.05.2009

 

UNTERSPIESHEIM

„Wir können stolz auf das Geschaffene sein“

Gemeindefeier in Unterspiesheim aus Anlass der Neugestaltung des Dorfplatzes

Der neu gestaltete Dorfplatz in Unterspiesheim wurde feierlich eingeweiht. Dieser Anlass wurde zur Ausrichtung der traditionellen Gemeindefeier genutzt. „Wir können stolz auf das Geschaffene sein, dieser Dorfplatz ist eine Bereicherung für das Ortsbild“, lobte Bürgermeister Horst Herbert die abgeschlossene Baumaßnahme.

 

Der Bürgermeister verwies auf die nicht einfache Planungsphase, bei der versucht wurde, alle Interessen der verschiedenen Anlieger zu berücksichtigen.

 

Herbert dankte für die große Kompromissbereitschaft aller Beteiligten und den örtlichen Gemeinderäten, die die Planung und Bauarbeiten intensiv begleiteten.

Bürgermeisterstellvertreter Martin Mack ging auf den historischen Hintergrund eines Dorfplatzes ein. Der zweite Bürgermeister betonte die zentrale Bedeutung des Platzes, der eine wichtige Begegnungsstätte der Ortsbevölkerung darstellen soll. „Gebäude und Plätze zu schaffen ist eine Herausforderung. Eine ebenso große Herausforderung ist aber für uns Menschen, sie mit Leben zu erfüllen“, forderte Mack die zahlreichen Zuhörer auf. Im Oktober 2008 fiel der Startschuss für die Umgestaltung des etwa 1500 Quadratmeter großen Platzes. Sie konnte wegen der langen Winterpause erst kurz vor der Einweihungsfeier beendet werden. Kosten fielen in Höhe von etwa 230 000 Euro an. An den Kosten beteiligt sich das Amt für ländliche Entwicklung mit 50 Prozent, weil die Maßnahme im Rahmen der Dorferneuerung Kolitzheim gefördert wird. Das Amt für ländliche Entwicklung vertrat Karl-Heinz Weidner. Er hoffe, dass der Funke der Dorferneuerung auf die Einwohner überspringe, sagte er.

Die Segnung des Dorfplatzes vollzog Pfarrer Georg Hartmann. Er wünschte sich, dass der Kirchplatz Zentrum für kirchliche, kulturelle und politische Veranstaltungen und Versammlungen werde.

Alfred Bumm, dritter Bürgermeister der Gemeinde Kolitzheim, ging in seiner Rede auf die Gründung der Gemeinde im Jahre 1978 ein. Für die örtlichen Vereine sprach der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Unterspiesheim, Jürgen Rath, Dankesworte.

Begleitet wurde die Einweihungs- und Gemeindefeier von der Dorfjugend, die den Maibaum aufstellte, den Kindergartenkinder, die um den Maibaum einen Tanz aufführten, dem Chor Belcanto und den Spiesheimer Musikanten.

 

Zu den News