Witz, Parodie und flotte Tänze

15.02.2006

Mainpost 16.2.2006

 

Witz, Parodie und flotte Tänze

 

kolitzheim "Wir Narren feiern wie die Hex' beim Kolzemer Fasching 2006". Unter diesem Motto stand die Faschingssitzung des Sportvereins. Durch das bunt gemischte Programm führte in souveräner Weise der Sitzungspräsident des Fünfer-Rates, Johannes Feldner. Witz, Parodie und flotte Tänze sorgten über fünf Stunden lang für gute Faschingslaune im Sportheim.

 

Zum ersten Mal hielten die Jugendlichen des Kolitzheimer Bauwagens dem Publikum den närrischen Spiegel vor. Mit dem Reim "Beim Bumms Alfred hinterm Haus, da schauen so manche Gestalten raus. Am Wochenende herrscht Hochbetrieb, nicht wegen der Arbeit und dem Almabtrieb," begann der Sketch der 13 Jugendlichen. Sie teilten dem Publikum ihre Ansicht von störender Musik, vom Lagerfeuer und Alkoholkonsum närrisch mit. Ihre witzig dargebotene Parodie belohnten die Besucher mit viel Applaus. Als Stimmungskanone erwies sich der heimische Büttenredner David Häusner. Er trat als Schweinfurter Stadtrats-Kandidat auf. Gelächter sicherte sich Häusner durch etwas verdrehte Formulierung der deutschen Sprache wie "Liebe Erdbeeren und Mitesser, glasen sie ihr Heben". "Na Bravo, und Küss die Hand", eine Parodie über Kaiser Franz-Josef und seine Sissi, war genauso unterhaltsam wie der Sketch einer "ganz normalen" Kolitzheimer Familie.

Nicht fehlen durfte in der Faschingssitzung der Club 87. Die Akteure traten als singende und tanzende Babys auf und sorgten damit im Saal für Stimmung.

Von der politischen Weltbühne und von überregionalen Ereignissen berichteten die Zeilitzheimer "Bodyguards". Bundestagswahl, Feinstaub-Problematik, Vogelgrippe, Gammelfleisch und anderes nahmen die sieben Schauspieler auf die Schippe.

Viel Applaus des Publikums gab es auch für die Tanzeinlagen. Schwungvoll präsentierten sich die Sweat-Littles (als Roboter), die Gardeformation Blue Stars und die Freestyle-Gruppe "Baila Me" aus Unterspiesheim sowie das Männerballett.

Besonderen Applaus erhielten die kleinsten Tänzerinnen, die "Sweetis", als Belohnung für ihre Aufführung des Tabaluga-Tanzes. Als Solotänzerin trat die Kolitzheimerin Melanie Frey auf. Ihr Solotanz zeigte sportliche Bewegung in Perfektion. Nicht umsonst ist sie Fränkische, Bayerische und Deutsche Meisterin im Gardetanz.

In die tänzerische Welt des Musicals "König der Löwen" entführte das Tanz-Duo Christina Schubert und Franziska Scheeder das Publikum. Als Gastredner traten Melitta Grau und Klaus Schmidt auf. Musikalisch gestaltete den bunten Faschingsabend die Kolitzheimer Musikanten unter Leitung von Karlheinz Feldner.

Zu den News