Zum 17. Mal unterwegs nach Vierzehnheiligen

09.05.2015

Mainpost, 09.05.2015

 

GERNACH
Zum 17. Mal unterwegs nach Vierzehnheiligen

 

Zum 17. Mal organisierte die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) Gernach die Fahrradwallfahrt nach Vierzehnheiligen. Mit 44 Teilnehmern fand die Wallfahrt Anklang über die Grenzen des Dorfes hinaus. Am Samstag machten sich die Wallfahrer um 7 Uhr, nach einer kurzen Andacht in der St.-Aegidius-Kirche, auf den etwa 90 Kilometer langen Weg. Pfarrer Thomas Amrehn erteilte den Wallfahrern den Reisesegen. Unterwegs gab es immer wieder Stationen mit besinnlichen Texten und Gebeten. Bei der Rückkehr überreichten die Vertreterinnen des Frauenbundes jedem Wallfahrer eine Rose als Zeichen des Willkommens. Die Musikkapelle Gernach hatte die Wallfahrer, die am Schluss vom Regen überrascht wurden, zur Gernacher St.-Aegidius-Kirche geleitet. Dort wurde Edwin Hess aus Kolitzheim für die siebenmalige Teilnahme an der Wallfahrt geehrt. Mary Ann Fuchsberger hatte die Begleitorganisation übernommen, der Vorsitzende der KAB Gernach, Thomas Treutlein, Anmeldung, Gottesdienstbestellung und Unterkunft. Rekordverdächtig waren die fünf platten Reifen heuer. Sonst verlief die Wallfahrt ohne Zwischenfälle.

Es

Zu den News